Nord-Amerika - Ein Land mit vielen Reizen

Nord-Amerika

Nord Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten; auch was die Reiseziele angeht, paßt dieser berühmtes Spruch wie die berühmte Faust auf das Auge.

Für einen Bade-Urlaub eignen sich natürlich die südlichen Bundesstaaten wie Florida und Kalifornien. Beide sind berühmt für ihre Bade-Paradiese wie z. B. Miami-Beach (FL) oder Long Beach (CA). Doch auch der „Everglades-Nationalpark“ im Süden von Florida ist durchaus sehenswert, und es besteht hier dank einiger sehr gut ausgebauten Wege auch die Möglichkeit, die herrliche Landschaft, die auch durch ihren Tier-Reichtum (z. B. Shark-Valley) bekannt ist, selbst zu erkunden.

Ein weiteres Muss für jeden USA-Urlaub ist Arizona; genauer gesagt der Grand Canyon. Die 450 km lange Schlucht, die in den letzten Jahr-Millionen durch den Colorado-River in den Stein gewaschen wurde, können Sie von vielen Punkten aus mit dem Flugzeug oder auch mit dem Hubschrauber erkunden. Jeder kennt die Millionen-Städte New York und Los Angeles, doch auch kleinere Städte wie z. B. Atlanta im Bundesstaat Georgia hat seine Reize. Nicht nur das Coca-Cola-Museum, Atlanta-Underground oder auch die Grabstätte von Martin Luther King sind sehr sehenswert, sondern auch der Westin-Tower, ein 200 Meter Hotel-Turm mit einem sich drehenden Cafè unter der Spitze oder auch der Stone-Mountain-Park, eine Art „Ayers-Rock in Kleinformat“ außerhalb der Stadt, sind durchaus einen Abstecher wert.

Für Musik-Liebhaber gehören vor allem Memphis (Elvis‘ Wohnsitz „Graceland“) und Nashville (Country-Music) im Bundesstaat Tennessee sowie New Orleans (Cajun, Blues) in Louisiana zum Pflichtprogramm einer USA-Reise dazu. Letztere ist auch durch das „French Quarter“, dem historischen Stadtkern, oder auch zahllose Möglichkeiten, bei sogenannte „Swamp Tours“ (Sumpf-Touren) die herrliche Landschaft (sog. Bayou) und ihre Tier- und Pflanzenwelt (u. a. Aligatoren) besser kennen zu lernen, eine Reise wert. Ganz andere Tiere – Wale nämlich – können Sie am besten an der Küste des Bundesstaates Washington beobachten. Von April bis September bieten z. B. in Seattle zahllose Bootsinhaber den Touristen im Rahmen von eintägige Touren an, die sanften Riesen der Meere in freier Wildbahn zu beobachten.